Vorwort

Mein Name ist Teriall, ich spiele seit ca. 2 Jahren Counterstrike Global Offensive. Mittlerweile habe ich eine Spielzeit von rund 2000 Stunden. Das ist natürlich nicht auch nur annährend so viel , wie die meisten Profis auf dem Konto haben, aber ich denke es reicht um Anfängern zu zeigen, wie sie sich in CS:GO verbessern können. Mir wurde damals CS:GO von einem ehemaligen CS 1.6 Profi beigebracht, und davon habe ich relativ schnell profitiert.

Ihr könnt von diesem Guide nicht erwarten, dass ihr nach dem durchlesen direkt geradewegs Global Elite werdet. Auch dient dieser Guide nicht als Nachschlagewerk für schnelle Hilfe. Vielmehr möchte ich euch beibringen richtig zu trainieren und richtig zu spielen, um euer Training und eure gespielte Zeit sinnvoller zu nutzen. Mit viel spielen würdet ihr auch selbst auf so manche Kniffe kommen, die ich euch hier zeige, aber das ganze direkt von Anfang an zu erlernen steigert den Lernfortschritt um einiges!

So, genug vom Vorwort! Kommen wir zum ersten, sehr theorielastigen Punkt:

Die Config

Bevor ihr euch an die Config wagt, solltet ihr im Spiel die Entwicklerkonsole aktivieren. Dafür geht ihr im Spiel auf: Optionen -> Spieleinstellungen -> Entwicklerkonsole aktivieren -> Ja. Jetzt geht ihr zurück ins Hauptmenü: Optionen -> Tastatur/Maus -> Konsole öffnen -> auf eine Taste eurer Wahl legen. Um euere Config zu öffnen müsst ihr ins Steam Verzeichnis:

“C:\Program Files (x86)\Steam\steamapps\common\Counter-Strike Global Offensive\csgo\cfg”

Das wäre das Standard Verzeichnis. Bei euch kann das natürlich am Anfang variieren. So nun öffnet ihr eure Config.cfg.

Nun sind wir bereit unsere eigene Config zu schreiben. So etwas wie eine perfekte Config gibt es nicht. Die Config hält lediglich Einstellungen gespeichert die nach euerem Geschmack so bleiben sollen.

Dennoch gibt es einige wichtige Befehle, die ihr in eurer Config haben solltet:

  • cl_forcepreload 0

Dieser Befehl sorgt dafür, dass die ganze Karte in den Speicher geladen wird. Für langsame Computer besteht die Möglichkeit, dass Ihr einen FPS Boost durch “0” bekommt. Andernfalls kann man ein paar FPS rauskitzeln, hat aber längere Ladezeiten.

  • cl_interp 0

Wer kennt es nicht, der Gegner läuft einmal Quer durch den Bildschirm. Du schießt direkt auf ihn und Blut verziert die Wand hinter ihm. Kurz darauf werdet ihr von ihm getötet. Laut CSGO habt ihr ihn nicht ein Mal getroffen!? Genau das wird durch diesen Befehl verhindert! cl steht für den Clienten, also euren Computer. interp steht für? Genau Interpretieren. Wer hierzu mehr lesen möchte findet hier einen detaillierten Artikel in der Developer Community.

  • fps_max 0

Dieser Befehl lässt die Obergrenze für deine FPS verschwinden. Falls man zum Beispiel mit einer Obergrenze von 30 FPS auf einem 60 Hz Monitor spielt, kommt einem das gezeigte Spiel nicht vollständig flüssig vor.

  • cl_updaterate 128 | cl_cmdrate 128

Updaterate ändert die Abfragen der Informationen pro Sekunde vom Server. Cmdrate ändert wiederum die Häufigkeit der Kommandos, die pro Sekunde zum Server gesendet werden. Falls ihr nur Matchmaking spielt ist dieser Befehl keine Pflicht, da hier das Maximum auf 64 begrenzt ist. Für ESL/Faceit/ESEA, also alles bei dem auf 128Tick Servern gespielt wird, ist es wichtig diesen Befehl in der Config zu haben.

  • rate 80000

Dieser Befehl gibt die maximale Download Bandbreite an, mit der ihr vom Server ladet. In diesen Paketen sind Informationen, wo Kugeln fliegen, Leute lang laufen usw. 80000 ist momentan die maximale Größe.

  • net_graph 1

Der NetGraph ist ein nützliches Tool im Spiel. Er zeigt euch alle Verbindungsinformationen an die ihr braucht.

Das Buyscript

Das Buyscript trägt zwar nicht maßgeblich zum Spiel bei, aber mit etwas Übung spart es einiges an Zeit am Anfang der Runde. Das Buyscript wird auch in die Config geschrieben.

Unter einem Buyscript versteht man, dass man mit einem Tastendruck verschiedene Gegenstände kaufen kann. Zum Beispiel wenn man auf dem Numpad die “1” Taste drückt, kauft man sich direkt eine AK-47 bzw. M4A1-S/M4A4.

Der Grundbefehl sieht wie folgt aus:

bind “TASTE” “buy ITEM; buy ITEM;…”

Als ITEM kann man alle beliebigen Items einfügen, die man auch über das normale Buy-Menü kaufen könnte. Ich gebe euch nun Alle Itemnamen, da sie teilweise von den normalen Namen variieren.

  • Pistolen
  1. Glock: glock
  2. P2000: hkp2000
  3. Tec9: tec9
  4. P250: p250
  5. Desert Eagle: deagle
  6. Dual Barettas: elites
  7. Five-Seven: fiveseven
  • Shotguns
  1. Nova: nova
  2. Sawed-Off: sawedoff
  3. Mag-7: mag7
  4. XM1014: xm1014
  • SMGs/MPs
  1. MAC-10: mac10
  2. MP9: mp9
  3. PP-Bizon: bizon
  4. UMP45: ump45
  5. MP7: mp7
  6. P90: p90
  • Rifles
  1. Galil AR: galilar
  2. AK-47: ak47
  3. FAMAS: famas
  4. M4A1: m4a1
  5. M4A4: m4a4
  6. AUG: aug
  7. SG 556: sg556
  8. Scout SSG 08: ssg08
  9. AWP: awp
  10. G3SG1: g3sg1
  11. SCAR 20: scar20
  • MGs
  1. M249: m249
  2. NEGEV: negev
  • Ausrüstung
  1. Kevlarweste: vest
  2. Kevlarweste + Helm: vesthelm
  3. Taser: taser
  • Granaten
  1. Flash: flashbang
  2. HE-Granate: hegrenade
  3. Smoke: smokegrenade
  4. Ködergranate: decoy
  5. Molotov: molotov
  6. INC-Grenade: incgrenade

Nun könnt ihr euch euer eigenes Buyscript erstellen. Jedoch gibt es beim Numpad einige Besonderheiten in der Namensgebung. Die folgende Grafik hilft euch dabei.

Als kleine Hilfe kann ich euch gerne mein Buyscript geben.

bind uparrow “buy m4a1; buy m4a1_silencer; buy ak47; use weapon_m4a1; use weapon_m4a1_silencer; use weapon_ak47”

bind rightarrow “buy tec9; buy fiveseven; use weapon_fiveseven; use weapon_tec9”

bind downarrow “buy famas; buy galilar; use weapon_galilar; use weapon_famas”

bind leftarrow “buy awp; buy vest; buy vesthelm; buy defuser; buy tec9; buy fiveseven”

bind kp_end “buy ssg08; buy vesthelm; buy vest”

bind kp_pgdn “buy famas; buy galilar; buy defuser; buy vesthelm; buy vest”

bind kp_leftarrow “buy flashbang”

bind kp_5 “buy smokegrenade”

bind kp_rightarrow “buy hegrenade”

bind kp_downarrow “buy deagle”

bind kp_plus “buy incgrenade; buy molotov”

bind kp_enter “buy vesthelm”

bind kp_ins “buy p250”

bind kp_minus “buy defuser”

bind “kp_del” “buy sg556; buy aug;”

Das Fadenkreuz

Das Fadenkreuz ist, wie ich finde, ein wichtiges Thema in CSGO. Es gibt einige Befehle mit denen ihr euer Fadenkreuz nach euren Wünschen anpassen könnt. Diese könnt ihr auch direkt in die Config.cfg hinein schreiben.

  • cl_crosshaircolor “x”

Statt “x” könnt ihr die Zahlen 1-5 einfügen. Hierbei hat jede Zahl seine eigene Farbe:

  1. Grün
  2. Gelb
  3. Blau
  4. Cyan
  5. Custom

Bei “5” könnt ihr euch eure eigene Farbe selbst zusammen stellen indem ihr die Grundfarbanteile auswählen könnt:

  • cl_crosshaircolor_r “x”
  • cl_crosshaircolor_b “x”
  • cl_crosshaircolor_g “x”

Statt “x” könnt ihr hier einen beliebigen Wert zwischen 0 und 255 auswählen.

  • cl_crosshairstyle “x”

Mit diesem Befehl könnt ihr zwischen einem dynamischen oder statischen Crosshair wählen:

  • 0 – Default
  • 1 – Default Static
  • 2 – Classic
  • 3 – Classic Dynamic
  • 4 – Classic Static
  • 5 – CS1.6/CSS Style

Hier noch ein Paar kleine Erklärungen zu den verschiedenen Fadenkreuzen:

Default: Das Standard CS:GO Crosshair. Dynamisch als Hilfe um die Streuung der Schüsse wieder zu geben. Nur Farbwahl möglich

Default Static: Sieht genau gleich aus, ist aber statisch. Hier lässt sich der Abstand innen und die Farbe ändern

Classic: Klassischer Look, trotzdem leicht dynamisch ohne sonderbefehle

Classic Dynamic: Klassisches Aussehen und komplett dynamisch, um die Streuung der Waffe anzuzeigen

Classic Static: Klassisches Aussehen und komplett statisch

CS1.6/CSS Style: Typisches CSS Crosshair. Leicht Dynamisch beim Schießen und Springen, gibt aber nicht die tatsächliche Streuung wieder

  • Anpassungsmöglichkeiten

Es gibt weitaus mehr Anpassungen als ich im Folgenden erwähnen würde, aber die Wichtigsten werde ich nennen.

cl_crosshairthickness: Die Dicke der Striche des Fadenkreuzes

cl_crosshairdrawoutline: Eine schwarze Umrandung des Crosshairs

cl_crosshairsize: Die Größe bzw. Länge der Striche des Fadenkreuzes

cl_crosshairgap: Der Abstand innen, zwischen den Strichen (auch eine negative Zahl möglich)

cl_crosshairdot “x”: Zeigt einen Punkt in der Mitte des Crosshairs oder keinen

Falls ihr mein Crosshair haben wollt, kopiert euch den Folgenden Text und fügt ihn in die Config ein:

cl_crosshair_drawoutline “1”
cl_crosshair_dynamic_maxdist_splitratio “1”
cl_crosshair_dynamic_splitalpha_innermod “1”
cl_crosshair_dynamic_splitalpha_outermod “0.300000”
cl_crosshair_dynamic_splitdist “.5”
cl_crosshair_outlinethickness “1”
cl_crosshairalpha “255”
cl_crosshaircolor “5”
cl_crosshaircolor_b “255”
cl_crosshaircolor_g “0”
cl_crosshaircolor_r “255”
cl_crosshairdot “0”
cl_crosshairgap “-0.500000”
cl_crosshairgap_useweaponvalue “0”
cl_crosshairscale “1550”
cl_crosshairsize “2”
cl_crosshairstyle “4”
cl_crosshairthickness “1.000000”
cl_crosshairusealpha “1”
cl_fixedcrosshairgap “-2”

Das Equipment

Mit einer der wichtigsten Punkte für CS:GO ist das richtige Equipment. Natürlich braucht ihr keine 10.000€ dafür ausgeben, aber am besten auch nicht gerade die Computermaus von der Großmutter und eine alte Comiczeitschrift als Mauspad. Im folgenden zeige ich euch, auf was ihr achten müsst um das beste aus eurem Equipment raus zu holen.

  • Die Maus

Die Maus ist euer Zielwerkzeug und damit extrem wichtig. Als CS:GO Spieler braucht man keine Maus mit 100 Sondertasten und 12.000 DPI oder ähnliches. Es reichen theoretisch zwei Maustasten und ein Mausrad um die essenziellen Funktionen nutzen zu können. Viel wichtiger bei CS ist, dass die Maus sehr präzise ist. Leider kann ich nicht viele Mäuse empfehlen, da ich seit Anfang an mit derselben Maus spiele. Von daher kann ich die Razer Deathadder nur wärmstens empfehlen. Zwischendrin durfte ich aufgrund von Sponsoren auch mit der MadCatz RAT Pro X spielen. Auch diese Maus hat beste Dienste geleistet. Dabei kommt es dann eher auf das Gewicht der Maus an wie man sich entscheidet.

Apropos Gewicht! Wie schwer die Maus für euch sein sollte ist nicht gerade unwichtig und könnte in die Entscheidung mit einfließen. Für AWP Spieler wie ich es damas war, ist eine leichtere Maus besser, da sie so schneller flicken können. Für Rifler spielt es meiner Meinung nach weniger eine Rolle wie schwer die Maus ist.

Die Mausgeschwindigkeit ist auch Geschmackssache. Ich persönlich finde es besser wenn die Maus extrem langsam ist, um somit Pixelaim zu ermöglichen. Meine Mausgeschwindigkeit liegt bei 600DPI und einer Ingamesensitivity von 1.36 Aber da muss jeder für sich seine eigene Geschwindikeit finden.

  • Die Tastatur

Bei der Tastatur gibt es nicht wirklich eine gute oder eine schlechte Tastatur. Natürlich sollte sie nicht ghosten und keine Tasten von alleine drücken. Sonst habt ihr bei der Tastatur freie wahl. Ich persönlich bevorzuge mechanische Tastaturen, da man hier je nach Wahl der Switches einen spürbaren Druckpunkt hat und die Federkraft der Tasten konstant bleibt und immer an der gleichen Stelle auslösen.

  • Das Headset

Neben der Maus spielt das Headset eine große Rolle in CS. Allgemein der Sound ist sehr wichtig, um Gegner richtig orten zu können und somit wichtige Informationen zu erlangen, auch wenn man die Gegner nicht sieht. Hersteller werben unter anderem mit dem neuen 7.1 Surroundsound. Ich finde, dass Stereosound völlig ausreicht. Ich selbst spiele mit einem Sennheiser PC350 und bin völlig zu Frieden mit dem Stereosound. Das Headset sollte ein gutes Mikrofon haben, dass eure Teammates euch gut verstehen können.

  • Das Mauspad

Auch beim Mauspad muss man nicht viel Geld ausgeben. Meist reicht schon ein 10€ Mauspad vollkommen aus. Eure Maus muss gut auf dem Pad gleiten und am besten eine besonders große Fläche bieten. Jeglicher LED-Schnick-Schnack spielt hier weniger eine Rolle.

Mentale Einstellung

Die Mentale Einstellung spielt eine unglaublich große Rolle in Counte-Strike. Nein, nicht nur in CS, allgemein in den meisten Online-Shootern. Es gibt einige Grundsätze, die ihr befolgen solltet, um auch mit Randoms selten ein Problem zu bekommen.

  1. Bleibt Ruhig! Die wohl wichtigste Regel ist immer der Herr seiner Gefühle zu bleiben. Wenn euch euer Teammate ausversehen mit einem Headshot umnietet, bleibt ruhig. Vielleicht entschuldigt ihr euch sogar dafür, dass ihr ihm in den Schuss gelaufen seid. Ihn zu beleidigen macht den Tod nicht wieder rückgängig, sondern bringt auch noch schlechte Stimmung ins Spiel. Und mal ehrlich, Flamer kann keiner leiden.
  2. Lobt gute Aktionen! Wer kennt es nicht, ein Mitspieler ist in einer 1 vs 3 Situation und clutcht die Runde tatsächlich noch und bringt für sein Team damit noch einen Punkt mehr aufs Scoreboard. Lobt ihn sofort und zeigt Anerkennung für das, was er geschafft hat. Die Stimmung wird steigen und die Motivation ist hoch.
  3. Lass dich nicht provozieren! Beleidigungen vom gegnerischen Team sind keine Seltenheit. Gott sei dank hat Valve schon den Sprachchat in der Halbzeit deaktiviert um somit Beleidigungen per Sprachchat aus dem anderen Team zu beseitigen. Falls der Gegner dann doch mal das ein oder andere Wörtchen ablässt, ignoriert es einfach. Entweder ihr muted den Gegner oder ignoriert es. Stiftet eure Teammates auch dazu an, nicht zu antworten. Wenn der Gegner merkt, dass es euch auf die Palme bringt wenn er sowas sagt, wird er nicht aufhören.
  4. Lasst euch auch nach einem hohen Rückstand nicht demotivieren! Es wird mit Sicherheit vorkommen, dass ihr einen hohen Rückstand verkraften müsst. Denkt euch entweder “Das Spiel läuft schlecht, dafür wird das nächste gut laufen!” Oder ihr versucht in diesem Spiel noch zurück zu kommen. Aber lasst euch nicht demotivieren. Und die wichtigste Regel: Gebt nie auf!

Die erste Runde

Die erste Runde wird von Seite zu Seite unterschiedlich gespielt. Dabei werde ich zuerst auf die Terroristen (T) und danach auf die Counter-Terroristen (CT) eingehen.

Terroristen

Als Terrorist startet ein Spieler mit der Bombe. Der besagte Spieler sollte sich im Laufe der Runde am besten sehr defensiv verhalten. Bekommen die CTs die Bombe unter kontrolle, wenn sie am Boden liegt, wird die Runde schwer zu holen.

Als erstes entscheidet man sich, welche Ausrüstung man sich zulegt. Entweder man kauft sich einfach eine Kevlarweste, was ich persönlich immer bevorzuge, oder man kauft sich Granaten und eine Pistole wie z.B Tec9; P250. Eine Desert Eagle in der ersten Runde ist meistens komplett sinnlos, da sie nur per Headshot auf einem Schuss tötet. Dabei spielt es keine Rolle ob mit oder ohne Helm und in der ersten Runde werdet ihr vermutlich nie einen Helm sehen.

Danach wird entschieden, welcher Spot angespielt wird. Entweder A oder B. Wenn ihr euch nun auf die Wege des Spots aufteilt, versucht Kämpfe über lange Distanz zu meiden. Die CTs haben mit ihrer Pistole USP-S einen Vorteil auf Distanz, da sie viel präziser ist als die Glock. Die Glock zeichnet sich durch hohe Magazinkapazität im Nahkampf aus.

Sobald ihr einen Punkt von den CTs befreit habt, müsst ihr die Bombe platzieren. Denkt daran die Bombe and einem Ort zu platzieren, der von euch und euren Teammates gut einsehbar ist. Es ist wichtig, dass sich nicht alle Leute direkt auf dem Spot aufhalten. Verteilt euch ruhig einige Meter um den Spot. Somit macht ihr es den Gegnern schwerer den Spot einzunehmen, da sie auf mehrere Orte gleichzeitig achten müssen. Hierbei ist die wichtigste Regel : Die CTs müssen zu euch kommen und nicht ihr zu ihnen!

Falls ihr die Runde gewinnt, stellt sich euch bestimmt die Frage, was ihr in der nächsten Runde an Ausrüstung kaufen sollt. Auch hier helfe ich euch natürlich.

Bei einem Sieg, solltet ihr genug Geld haben um euch mindestens Kevlar + Helm und eine MP zu kaufen. Maschinenpistolen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Gegner ohne Kevlar sehr schnell zur Strecke bringen können. Ausserdem bringen MPs mehr Geld pro Kill als zum Beispiel eine AK-47. Ich persönlich bevorzuge die PP-Bizon aufgrund ihrer großen Magazinkapazität oder eine MP9 die durch ihre hohe Feurrate überzeugt. Die P90 ist zwar eine sehr starke Waffe, gibt jedoch als einzige MP nicht den Geldvorteil pro Kill und ist daher eher eine schlechte Wahl. Mit dem restlichen verfügbaren Geld kauft ihr euch Smokes, Flashes und HE-Granaten.

Das hört sich in der Theorie alles sehr leicht an, jedoch kann es natürlich auch passieren, dass das komplette Team getötet wird bevor der Spot erreicht wird. Ich werde euch nun sagen was ihr tun müsst, wenn ihr verliert. Auch hier gibt es einige Unterschiede wie ihr verliert:

  • Ihr sterbt alle und habt keine Bombe geplanted

Das ist der schlimmste Fall, ihr könnt euch in der folgenden Runde zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden. Die erste Möglichkeit wäre, ihr forced und kauft euch Kevlar & Helm und eine Pistole/MP eurer Wahl. Es kommt natürlich auf das Geld an, welche Waffe ihr euch kauft. Dann besteht die Hoffnung, dass ihr die Gegner, die sich wahrscheinlich MPs gekauft haben, überrascht und somit die Runde sichern könnt.

Die zweite möglichkeit ist, eine sog. Full-ECO zu spielen und sich überhaupt nichts zu kaufen. Dann ist das Ziel der Runde nicht direkt die Gegner auszuschalten. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass euch das nur mit Glocks bewaffnet gelingt. Das Ziel der Runde ist, die Bombe zu planten. Gelingt euch das, habt ihr in der folgenden Runde genug Geld um sich eine AK-47 und Kevlar&Helm zu kaufen. Das ist natürlich sehr riskant, denn kriegt ihr die Bombe nicht gesetzt, schenkt ihr den Gegnern quasi eine Runde. Falls ihr diese Runde dann ohne Plant wieder verliert spielt ihr in der kommenden Runde auch wieder eine Full-ECO.

Eine begehrte und gut funktionierende Taktik für diese Runde gibt es natürlich auch:

Der Bombenträger positioniert sich alleine so vor einem Spot, ohne gesehen oder gehört zu werden. Die vier anderen Teammates rushen so schnell es geht auf den anderen Spot mit dem Ziel, die Gegner alle auf diesen zu verschieben. Sobald die Zeit reif ist, schiebt der Bombenträger auf den hoffentlich leeren Spot und planted die Bombe. Somit wäre der Full-Buy in der Nächsten Runde gesichert!

  • Ihr sterbt alle, habt aber davor die Bombe geplanted

In diesem Fall könnt ihr entspannt an die Runde heran gehen und bis auf 2000$ runter kaufen was ihr wollt. Ihr solltet auf keinen Fall unter 2000$ kaufen, denn sonst könnt ihr euch die nächste Runde nicht voll kaufen.

Andererseits könnt ihr euch die Gegner überraschen und euch MPs und Kevlar&Helm kaufen. Damit wird wahrscheinlich keiner der Gegner rechnen und somit ist die Chance da, diese Runde zu holen.

Counter-Terroristen

Auch hier könnt ihr variieren wie ihr spielt. Als erstes solltet ihr ausmachen, wer welchen Spot deckt. Dabei können auch Bereiche die quasi der Weg zu dem Spot sind gedeckt werden. Dabei werde ich aber in einem späteren Kapitel eingehen. Ihr solltet darauf achten, dass mindestens ein Spieler ein Defuse-Kit kauft. Denn wird die Bombe einmal geplanted und keiner hat ein Defuser kommt schnell Panik auf. Und glaubt mir, wenn ihr defused sind das die längsten 10 Sekunden eures Lebens!

Wichtig ist, dass ihr so defensiv wie es geht auf euren Spots steht. Denn Ziel ist es nicht, auf die Terroristen zu zukommen, sondern sie auf euch zukommen zu lassen.

Ich bevorzuge in der ersten Runde eine einfache Kevlarweste. Wer mag, kann auch eine Five-Seven und Granaten kaufen. Jedoch ist die USP-S gerade in der ersten Runde eine extrem gute Waffe, da sie selbst auf große Entfernung mit einem Kopfschuss tötet. Da die Kapazität der Waffe nicht sonderlich hoch ist und auch nur zwei Ersatzmagazine bietet, heißt es hier erst zielen und dann schießen. Selbst dann sind 5 Gegener garnicht mal so extrem schwer wie man es sich vorstellt. Man muss nur die Ruhe behalten!

  • USP-S oder P2000

Viele Leute fragen: Was ist besser, USP-S oder P2000?

Darauf gibt es keine klare Antwort! Jede Waffe hat seine Vorteile und auch Nachteile.

USP-S

Vorteile

  • Schalldämpfer
  • Beim schnellen schießen hintereinander etwas präziser

Nachteile

  • Nur 3 Magazine kapazität
  • Sehr schwach gegen Kevlar

P2000

Vorteile

  • Viele Schüsse in Reserve
  • 1 Schuss mehr pro Magazin
  • Stärker gegen Kevlar

Nachteile

  • Keinen Schalldämpfer
  • Beim schnellen schießen sehr unpräzise

Wie man sieht, ist die Wahl der Waffe eher geschmackssache! Ich persönlich nutze die USP-S.

Im nächsten Kapitel wird es um das Zielen, Peaken und Sprayen gehen. Also allgemein das, was man braucht um einen Gegner effektiv und schnell zu töten!